Indischer Parkour-Athlet trägt zum ersten Mal Meggings

 

Indien zählt zwar zu den spannendsten, aber auch zu den konservativsten Ländern der Welt. Klar, dass Leggings für Männer auf dem Subkontinent einen besonders schweren Stand haben. Die Gesellschaft gibt vor, wie Männer sich zu kleiden haben, wenngleich nicht jeder dazu bereit ist, dieses Spiel mitzuspielen.

 

Wir treffen Ayan, einen Straßensportler und zugleich Mitglied des Kolkata Parkour Clubs kennen. „Parkour“, wie es die Inder schreiben, ist in unseren Breitengraden auch als Freerunning bekannt. In Indien ist der Sport, bei dem man querfeldein läuft, von Balkonen springt und etwaige Hindernisse lediglich als Herausforderung begreift, aber eine besonders außergewöhnliche Disziplin. Es ist, als hätte sich Spiderman an Steroiden bedient.

ayan aus indien beim parkour


Eigentlich sind Leggings perfekt für den Parcours. Für Ayan war es aber aus finanziellen wie kulturellen Aspekten schwierig, ein Paar Leggings für seinen Sport zu bekommen.

 

Indischer Parcour Athlet beim Seil springen

 

Doch es gibt eben auch diese außergewöhnlichen Geschichten, die dem Leben eine Wendung geben und damit einfach nur glücklich machen.

So auch in diesem Fall. Ayan hat einen guten Freund und langjährigen Kapow-Kunden, Terry S. Der bestellte für seinen Kumpel ein Paar Leggings und schickte sie nach Kalkutta.

 

So war Ayan's Reaktion, als er zum ersten Mal Meggings anprobiert hat...

 


WAS EINE LEGENDE!

Folge Ayan auf Insta: @ayn_das